Welpenkurs 2021

  • Achtung Terminänderung!
  • Starttermin: 14.03.2021 (voraussichtlich)
  • Ort: Gemeinde Scheeßel und Lauenbrück
  • Mitbringen: Hund mit Halsung und Riemen, Leckerli & gute Laune, Jagdschein und Impfpass;
    im weiteren Verlauf auch Decke, Dummy, ggf. Geschirr und Feldleine

Übungsleiterinnen: Daniela Meyer und Tanja Bladauski

Kontakt: 04267-633

An diesem Kurs können alle grundimmunisierten Welpen bis zum Zahnwechsel (nach ca. fünf Monaten) teilnehmen.

Folgende Bereiche werden abgedeckt:

  • Grundgehorsam
  • Umweltreiztoleranz
  • Sozialverträglichkeit
  • Teambildung
  • Ausbildungsvorbereitung

Wichtige Elemente sind die regelmäßigen freien Spielphasen, die spielerische Wassergewöhnung sowie ein Besuch im Landpark Lauenbrück.

Anmeldung zu den Lehrgängen und Prüfungen

bis zum 15.02.2021 unter kontakt@jgv-rotenburg.de

  • VJP / HZP
    • Achtung Terminänderung!
    • Kursbeginn: Samstag, 13.03.2021 um 15:00 Uhr
    • Prüfungstermin VJP: 10.04.2021
    • Prüfungstermin HZP: 11.09.2021
  • Welpenkurs
    • Achtung Terminänderung!
    • Kursbeginn: Sonntag, 14.03.2021 um 10:00 Uhr
  • VSwP / VFsP
    • Kursbeginn: Sonntag, 14.03.2021 um 10:00 Uhr
    • Prüfungstermin: 17.10.2021
  • VGP / VPS
    • Kursbeginn: Sonntag, 11.04.2021 um 10:00 Uhr
    • Prüfungstermin: 02./03.10.2021
  • Btr
    • Prüfungstermin: 20.03.2021
  • HZP Zusatzfächer zur Brauchbarkeit und Not-HZP für Nasses Dreieck
    • Prüfungstermin: 09.10.2021

Treffpunkt für alle Lehrgänge zum Kursbeginn ist in Wohlsdorf beim Bolzplatz, Ecke Am Kirchweg/Kreienhop oder die Google-Koordinaten: 53.13392, 9.45985

Für Jagdhunde ohne Papiere, die dem Phänotyp einer vom JGHV als Jagdhund anerkannten Rasse entsprechen und Jagdhunde, die nicht auf den o.a. Verbandsprüfungen geführt werden sollen, gibt es ebenfalls eine Möglichkeit zur Erlangung der jagdlichen Brauchbarkeit. Dieser Weg führt über die Jägerschaft. Der Hundeobmann (siehe unten) ist dafür verantwortlich. Er leitet die Ausbildungslehrgänge und richtet die Prüfungen aus.

Für diese Jagdhunde gilt es, eine Prüfung zu bestehen, die der Jagdart bzw. dem Revier entspricht, wo sie eingesetzt werden. Vorstehhunde müssen eine volle Brauchbarkeitsprüfung mit den Fächern Schweiß, Wald- und Feldschleppen, Verlorensuchen von Federwild, Wasserarbeit, Gehorsam und Schussfestigkeit absolvieren. Stöberhunde werden bei der Stöberprüfung beim Stöbern geprüft. Sie müssen laut jagen, schussfest und gehorsam sein und dürfen verendetes Wild nicht anschneiden. Schweißhunde erhalten ihre Brauchbarkeit, wenn sie auf der 1000 m Schweißfährte zum Stück gelangen, nicht anschneiden und schussfest und gehorsam sind.  

Hundeobmann der Jägerschaft
Hans-Günter Krüger
Bahnhofstraße 35
27386 Brockel
Tel: 04266-93090
Email: krueger-motorgeraete@gmx.de

Prüfungsergebnisse HZP

HZP am 12.06.2020, Gemarkung Scheeßel

  • Quattro Von Den Reithen Six, UK, MET.MV.2868/19, gew. 08.02.2019
    Führer: Gero Schieder
    Ergebnis: 179 P.
  • Chester vom Langenmoorsberg, KlM, 19-0595, gew. 15.05.2019
    Führer: Söhnke Gerkens
    Ergebnis: 178 P.
  • Judge vom Bronzenen Hirsch, Weim, 386/19, gew. 06.08.2019
    Führer: Helmut Duwe
    Ergebnis: 176 P.
  • Conny vom schwarzen Ritter, DD, 239303, gew. 12.01.2019
    Führer: Thorben Müller-Stöver
    Ergebnis: 149 P.